Der charismatische Zigarrenroller Timothy “Tim” Torres

Timothy "Tim" Torres in seinem Zigarrenladen in ArizonaDas Zigarren Business wird von Personen geprägt, die sich über Jahre und Jahrzehnte mit viel Hingabe und Leidenschaft diesem einzigartigen Genussmittel gewidmet haben. Nicht selten entstammen diese Personen einfachen Verhältnissen, haben sich jedoch durch Beharrlichkeit, Leidenschaft, Durchsetzungsvermögen und einer weitreichenden Liebe zur Zigarre einen Namen machen können.

All dies trifft auch auf den Zigarrenroller Timothy “Tim” Torres zu, der diese Charaktereigenschaften und seine Leidenschaft für Zigarren mit einer gehörigen Portion Charisma kombiniert. So setzt Timothy Torres selber kaum auf Social Media oder Videoplattformen als Marketing-Instrument, dennoch finden sich auf YouTube zahlreiche Videos zu einem der bekanntesten Zigarrenrollern. Hochgeladen werden diese Videos von Aficionados und eines wird darin schnell deutlich: Timothy Torres betrachtet Zigarren nicht so sehr als Geschäft, vielmehr lebt er für seine Leidenschaft.

Hier erklärt Tim Torres den Aufbau einer Zigarre:

Tim Torres beim Rollen einer Zigarre:

Wie Tim Torres ein erfolgreicher Zigarren-Unternehmer wurde

Beim Betrachten der Videos wird schnell deutlich, dass Timothy Torres Zigarren nicht so sehr als Geschäft, sondern viel eher als Leidenschaft und Lebenserfüllung betrachtet. Dennoch besitzt Torres ein mittlerweile recht erfolgreiches Zigarrengeschäft mit dem klangvollen Namen “Habanos Torres”. Habanos Torres liegt im Zentrum von Mesa, Arizona, die mit knapp einer halben Million Einwohner die drittgrößte Stadt des südlichen US-Bundesstaates ist.

Die Geschichte von Timothy Torres beginnt jedoch deutlich früher auf Kuba und in Mexiko, wo er seine Kindheit und Jugend verbrachte. Das Handwerk des Torcedors wurde ihm dabei quasi in die Wiege gelegt. Torres entstammt der fünften Generation einer Zigarrenroller Familie. Die meiste Zeit seiner Kindheit und Jugend verbrachte er in der kubanischen Pinar del Rio Region, der wohl bekanntesten Tabakanbau-Region der Welt. Bereits im zarten Alter von 7 Jahren rollte Timothy Torres seine ersten Zigarren und folgte somit eine alte Familientradition.

Als Torres in die USA kam, arbeitete er zuerst als Zigarrenroller im Geschäft eines Onkels in Texas. Als es ihn später nach Arizona zog, bemühte er sich vergeblich um eine Anstellung als Torcedor. Um die Tradition seiner Familie sowie seine Leidenschaft fortsetzen zu können, musste er sich selbstständig machen. Dies gelang ihm mit einem kleinen Laden in Mesa, Arizona. Mittlerweile hat er sein Geschäft deutlich vergrößern können, einige Aficionados reisen bereits extra an, um sich Zigarren von Tim Torres persönlich rollen zu lassen. Seine Philosophie hat Torres durch den Erfolg nicht geändert: Für ihn kommt es hauptsächlich auf den Geschmack und die Qualität des Tabaks als Kern der Zigarre an, nicht so sehr auf eine aufwendige Präsentation. So raucht Tim Torres seine eigenen Kreationen am liebsten ganz ohne Deckblatt.

Kommentare