Der Cohiba Humidor im Test

Eine stehende Zigarre neben einem Humidor

Die Eckdaten

Der Humidor aus dem Hause Cohiba ist mit den Außenmaßen 39,5 x 21,7 x 10 cm im Handel erhältlich und befindet sich in einer mittelständigen Preisklasse. Bei dieser Größe können je nach Format zwischen 40 bis 60 Zigarren teils 3lagig im Humidor untergebracht werden. In der Breite lassen sich lediglich Zigarren bis zu einer Länge von 183 mm lagern – als größtes Format finden Churchill-Zigarren hier noch Platz.

Die Verarbeitung

Cohiba Zigarren aneinander gereit Der Humidor selbst ist ringsum mit einer üblichen spanischen Zedernholzeinlage ausgekleidet, welche eine Dicke von 4 mm besitzt. Eine massive Einlage fehlt bei diesem Modell. Die Scharniere des Humidors sind aus Messing gefertigt und sehr sauber in das Material eingelassen. Die Verarbeitung des Humidors ist dem Preis angemessen – der Deckel schließt hervorragend und auch sind keine Rifen oder Spalte zu erkennen. Unsichtbare Magnete, welche in das Material direkt mit eingearbeitet wurden, helfen beim Zuziehen des Deckels.

Der Befeuchter selbst ist aufklappbar und enthält einen kleinen Schwamm, welcher zur Flüssigkeitsabgabe dient. Diese Art der Befeuchtung ist im Rahmen der Verarbeitung zwar nicht optimal gewählt, bleibt in dieser Preisklasse allerdings zu erwarten. Das Umrüsten des Befeuchters auf Polymerbasis stellt allerdings keine große Schwierigkeit dar.

Die Optik

Besonders die Optik wirkt bei diesem Modell sehr ansprechend. Die Hochglanzlackierung veredelt den Humidor, ebenso wie das wunderschöne Cohiba Emblem. Die Rahmenlakierung in Gold unterstützt das edle Flair dieses HUmidors. Auch die Unterseite kann sich sehen lassen: eine goldene Bestickung sowie ein Samtaufzug vervollständigen die Optik des Cohiba Humidors.

Ergebnis: Der Cohiba Humidor erweist sich in seiner Preisklasse als solides Produkt und besticht besonders durch seine edle Optik. Wer das Befeuchtungssystem noch auf Polymerbasis umbaut, der erhält mit diesem Produkt eine edle Lagermöglichkeit für wertvolle Zigarren.

Kommentare