Die Bauchbinde – wertvoller Begleiter einer jeden Zigarre?

Zigarren mit goldener Bauchbinde in einem Humidor liegend
Gerade als Mann ist man mit dem Begriff der Bauchbinde bestens vertraut. Nicht selten wird zu edlen Anlässen der Smoking durch eine Bauchbinde ergänzt. Doch warum tragen auch Zigarren eine solche Binde? Und warum erweist sie sich mit als wichtigstes Zigarren Zubehör, um das Raucherlebnis vollkommen auskosten zu können? Hierzu eine kleine Geschichte: Einst gehörte das Rauchen der Zigarre noch stärker als heutzutage zum guten Ton innerhalb der Gesellschaft. Gerade die feine männliche Gesellschaft zog sich des Öfteren zum genüsslichen Paffen einer Zigarre zurück. Da es zu jener Zeit allerdings noch keine modernen Lüftungen gab, roch man nach solchen Abenden natürlich intensiv nach den unterschiedlichen Raucharomen, welche sich in Kleidung, Haut und Haaren fangen. Daher wurde bereits frühzeitig eine Art Smoking entworfen, welcher den edlen Zwirn vor Gerüchen schützen sollte. Die Finger selbst blieben so allerdings immernoch ungeschützt vor Geruch und Verfärbungen. Unter diesem Aspekt kam nun die Zigarren Bauchbinde ins Spiel.

Der eigentliche Nutzen

Während der Papierring um die Zigarre, auch Banderole genannt, ursprünglich nur als weißer Ring aus Papier fungierte, welcher die Finger schützen sollte, erkannten im Laufe der Jahre Marketingberater schon bald einen neuen Nutzen für die obligatorische Binde. Mittlerweile prangen auf der Zigarrenbande daher Namen und Hersteller, so dass gleich erkennbar ist, um welche Zigarre es sich hier handelt.
Anders als beispielsweise ein Etikett auf der Weinflasche, verrät die Bauchbinde allerdings nichts über die Qualität ihres Trägers. Im Grunde dient die Binde mittlerweile nahezu ausschließlich als Gestaltungselement, um die Marke zu visualisieren. Das Auge raucht gerade bei einer guten Zigarre eben auch mit. Ob die Bauchbinde dabei mitgeraucht oder vor dem Rauchen entfernt wird, bleibt jedem Aficionado selbst überlassen. Geschmackliche Beeinträchtigungen entstehen dadurch jedenfalls nicht. Möchte man die Bauchbinde entfernen, so sollten zunächst einige Züge gepafft werden, da sich dadurch der Leim, welcher die Bauchbinde zusammenhält, aufgrund der Wärme bereits ein wenig löst.

Kommentare