Die Shepheard Bar in Köln – besondere Cocktails bei stilvollem Ambiente

Cocktailglas mit Eiswürfeln und orangener Flüssigkeit

Wo: Rathenauplatz 5, 50674 Köln
Öffnungszeiten: Dienstag-Samstag 20:00-03:00 Uhr

Köln. In der größten Stadt Nordrhein Westfalens finden sich nicht nur altehrwürdige Gebäude wie der Kölner Dom, sondern auch kleine Besonderheiten für Aficionados. Wer aus geschäftlichen oder privaten Gründen in der Stadt mit der 2000jährigen Geschichte zu Besuch ist, der sollte nach seinen historischen Erkundungstouren am Tage den Abend nutzen, um der Shepheard Bar einen Besuch abzustatten.

Der Besitzer der Bar ist sich ganz gewiss darüber, welche Zielgruppe er mit seiner Bar ansprechen möchte: Freunde der gehobenen Genusskultur. Als Zigarrenraucher und Kenner atemberaubender Getränkekreationen darf man sich dazu zählen und wird sich dementsprechend wohlfühlen im Ambiente der Shepheard Bar. Die im Kolonialstil gestaltete Bar wurde 2004 gegründet und liegt direkt am Rathenauplatz, eignet sich also als perfektes Abschlussziel eines anstrengenden Geschäftstages oder einer Tour durch die Sehenswürdigkeiten Kölns.

Genuss vor allem durch Spirituosen

Zwar gilt die Bar offiziell als Raucherbar, die vor allem Zigarrenrauchern eine gemütliche Abendlocation bieten soll, allerdings liegt ihr Hauptaugenmerk vor allem auf den Getränken, die sie bietet. Die Bar hat eine unglaublich große Auswahl an Spirituosen. Das Besondere aber ist, dass hier nicht nur wohlschmeckende Cocktails gemixt werden, sondern eigens kreierte Cocktails für Zigarren. Was genau das bedeuten soll, das sollte der geneigte Aficionado wohl am besten selbst herausfinden.

Die Bar hat von Dienstag bis Samstag geöffnet, Sonntag und Montag ist Ruhetag. Reserviert werden kann bis 22 Uhr und wer sich richtig wohl fühlt, der kann von 20 bis 03 Uhr nachts seine Zeit in der angenehmen Baratmosphäre verbringen und seine neuesten Zigarrenentdeckungen ausprobieren. Angenehme Gespräche und eine friedliche Atmosphäre sind hier Programm, wahre Genießer sind also mehr als willkommen.

Kommentare