Einlage, Umblatt und Deckblatt – Wie ist eine Zigarre aufgebaut?

Nahaufnahme einer Zigarre

Den Aufbau einer Zigarre kann man sich ein wenig wie eine Zwiebel vorstellen. Sie besteht aus drei verschiedenen Komponenten oder Schichten: Der Einlage (engl. filler), dem Umblatt (engl. binder) und dem Deckblatt (engl. wrapper). Die drei Schichten zusammen ergeben das Aroma und Aussehen der Zigarre.

Die Einlage

Die Einlage ist die innerste Schicht der Zigarre und macht von der Masse her den größten Teil der Zigarre aus. Unter Einlage versteht man die Tabakblätter im Inneren der Zigarre. Die Einlage ist für den Geschmack der Zigarre verantwortlich. Im Blend Format werden – je nach Format und Ringmaß – zwei, drei oder gar vier verschiedene Tabaksorten verwendet, die zusammen den einzigartigen Geschmack der Zigarre ausmachen. Eine wichtige Unterscheidung, die sich auch in der Qualität der Zigarre widerspiegelt, sind die Long Filler und Short Filler Zigarren. Long Filler Zigarren verwenden ganze Tabakblätter als Einlage, die von Hand auf die Länge der Zigarre zugeschnitten werden. Dies ist ein gängiges Qualitätsmerkmal von handgemachten Premium-Zigarren. Die Short Filler Zigarren verwenden dagegen klein-zerschnittene Tabakblätter als Einlage und werden meist machinell hergestellt.

Das Umblatt

Das Umblatt fügt sich um die Einlage und hat in erster Linie die Aufgabe, die Zigarre in ihrer Struktur zusammenzuhalten. Wie so oft finden sich jedoch auch hier kleine aber feine Unterschiede. Bei den meisten Zigarren wird bei der Auswahl des Umblattes insbesondere auf eine hohe Zerreißfestigkeit geachtet, das Aroma fällt daher meist eher neutral aus. Bei sehr hochwertigen Premium Zigarren wird jedoch auch das Umblatt häufig so gewählt, dass es die Einlage und das Deckblatt geschmacklich ergänzt und erweitert.

Das Deckblatt

Das Deckblatt ist die äußere Blatthülle der Zigarre. Ein gutes Deckblatt ergänzt das Aroma der Einlage, sorgt für einen gleichmäßigen Abbrand und sorgt vor allem für eine hochwertige Optik. Da das Deckblatt sowohl geschmacklich als auch optisch einen erstklassigen Eindruck machen muss, wird hierfür besonders hochwertiger Tabak verwendet. Die Farben des Deckblattes, und somit auch der Zigarre, variieren von hellgrün im Falle der Candelas über hellbraun und schokoladenbraun bis hin zu schwarzbraun.  Die Farbe des Deckblattes ist immer auch ein guter Indikator für die Stärke der Zigarre. Die grünen Candelas sind die wohl mildesten Zigarren während die schwarzbraunen Oscuro Zigarren über einen starken bis sehr starken Geschmack verfügen.

 

 

Man kann sich eine Zigarre also ein wenig wie eine Zwieben vorstellen, da die Einlage, das Umblatt und das Deckblatt von innen nach außen betrachtet drei einzelne Schichten bilden. Ziel eines jeden Zigarren-Produzenten ist es, diese drei Schichten zu einer geschmacklich und optisch hochwertigen Zigarre zu kombinieren.

Kommentare