Humidore und ihre Funktionsweise

Geöffneter HumidorAusgetrockneter Tabak ist die Horrorvorstellung schlechthin für jeden anspruchsvollen Zigarren-Genießer. Was für die Wetterfee im US-Fernsehen zum Standard-Repertoire bei ihrer Wetterprognose zählt – Humidity, der Luftfeuchtigkeitswert – hat in der gehobenen Tabak-Kultur einen ebenbürtigen Stammplatz. Da sich das Großwetterklima von Menschenhand nicht stabil gestalten läßt, schafft der Tabak-Genießer für seine Preziosen aus Kuba, Brasilien und anderen Anbaugebieten das optimale Kleinklima: Humidity im Humidor. Adäquat zur Tabak-Kultur hat sich deshalb sinnvollerweise eine adäquate Humidor-Kultur entwickelt.

Optimale Luftfeuchte

Ein Humidor wurde dafür konzipiert, edle Zigarren in einer optimalen Umgebung aufzubewahren. Als ideal gilt eine relative Luftfeuchte von 70 Prozent. Zigarrenformate sind nicht relevant. Wesentlich ist hingegen, dass Witterungseinflüsse aus der Umgebung durch die Humidor-Technik kompensiert werden. So geht es im Kern darum, die Qualität zu bewahren, ja sogar den Reifungsprozess der Zigarren bei der Entwicklung spezifischer Tabakaromen zu unterstützen. Qualitativ hochwertige Humidore sind so konstruiert, dass sie in ihrem Innern eine konstante, tropische Luftfeuchtigkeit von 68-75 Prozent sicherstellen. Als ideales Temperaturspektrum hat sich die Bandbreite von 18 bis 22 Grad Celsius erwiesen, wobei der optimalen Luftfeuchtigkeit die höhere Bedeutung zukommt. Ist dieser Wert zu hoch angesiedelt, so kann sich Schimmel im Humidor-Innern wie auch an den Zigarren bilden. Bei zu niedriger Luftfeuchtigkeit werden die Zigarren trocken und brüchig, was zu einer negativen Geschmacksveränderung des Tabaks führt.

Populär – der Tischhumidor

Eine gebräuchliche Variante stellt der Tischhumidor dar. Eine Beratung durch erfahrene Fachleute ist sinnvoll, denn billig gearbeitete Humidore können den Tabakliebhaber teuer zu stehen kommen.
Entscheidend sind die richtigen, hochwertigen Materialien im Innern eines Humidors. Darüber hinaus sind optimale Befeuchtung und permanente Luftzirkulation qualitätsbestimmende Merkmale.

Kommentare