Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Zigarillos und Zigarren?

Box mit ZigarillosEingefleischte Golfer schauen auf Mini-Golfer herab, Surfer auf Bodyboarder, Tennisspieler belächeln eventuell Spieler der Tischtennis-Variante: In der Welt des Sports finden sich viele Beispiele, in der eine Sportart einer anderen ähnlichen Sportart als überlegen angesehen wird. Bei ersterer handelt es sich häufig um die größere, spektakulärere, härtere oder schwerer zu erlernende Variante, die dann meist auch in der öffentlichen Wahrnehmung eine größere Beliebtheit genießt.

 

Ein ähnliches Überlegenheitsdenken findet sich jedoch nicht selten auch bei eingefleischten Zigarren-Aficionados, welche die kleineren Zigarillos nicht selten als ein minderwertiges Produkt betrachten. ” Das rauche ich nicht” oder “Zigarillos interessieren mich nicht” sind häufige Antworten, wenn man eingefleischte Aficionados mit dem kleinen Bruder ihrer geliebten Zigarren konfrontiert. Doch was sind Zigarillos eigentlich? Wo genau liegt nun der Unterschied zu den klassischen Zigarren? Und weshalb haben Zigarillos unter Aficionados eigentlich einen solch schlechten Ruf?

 

Was macht eine Zigarillo aus?

Das Wort “Cigarillo” kommt aus dem Spanischen, wobei die Endung “illo” im Spanischen einen Diminutiv darstellt. “Cigarillo” bedeutet also übersetzt “kleine Zigarre”, und bezieht sich somit auf den auffälligsten Unterschied: Zigarillos sind meist nicht viel größer als Zigaretten und somit wesentlich kleiner als klassische Zigarren. Man kann sicherlich darüber debattieren, ob Zigarillos einfach nur ein weiteres Zigarrenformat sind, oder ob es sich dabei um eine eigene Gattung irgendwo zwischen Zigarren und Zigaretten handelt. Schließlich ist einie Zigarillo mit 8-10 Zentimetern Länge und einem Ringmaß von gerade mal 20-30 wesentlich kleiner und dünner sind als selbst die Small Panatela und Petit Corona. Sieht man Zigarillos also lediglich als eine weitere Zigarrengattung, so haben diese in jeder Hinsicht eine Sonderstellung.

 

Woher kommt der schlechte Ruf der Zigarillo?

Man muss konstatieren, dass Zigarillos in der Zigarren-Welt nicht immer den besten Ruf genießen. Früher wurden nicht selten minderwertige Tabake für die Produktion der Zigarillos verwendet, der Ruf der kleinen Zigarren-Schwester leidet bis heute darunter. Zudem werden Zigarillos nur selten einzeln verkauft, meist kommen sie in Verpackungen mit 5, 10, 20, in einigen Fällen sogar 50 Stück. Sie versprühen somit nicht den Hauch von Exklusivität, wie es Zigarren tun.

 

Dennoch ist der schlechte Ruf von Zigarillos heute längst nicht mehr berechtigt, schließlich gibt es eine Menge exzellenter Vertreter dieser Gattung. Viel eher sollten Zigarillos als eine sinnvolle Ergänzung des Zigarren-Repertoires betrachtet werden. Auch eingefleischte Zigarren-Aficionados haben schließlich nicht immer die Zeit, die 45 bis 90 Minuten Rauchdauer einer klassischen Zigarren zu widmen. Mit einer Rauchdauer von 10-15 Minuten bieten sich Zigarillos als idealer Entspannungssmoke für zwischendurch an.

 

ZigarrenZigarillos
Längeje nach Format 12-20 cm8-10 cm
Ringmaßje nach Format meist 33-50meist 20-30
Rauchdauermeist 45-90 Minutenum die 15 Minuten
Verkaufwerden häufig einzeln verkauftkommen meist in 5-20er Verpackungen

Kommentare